18. Februar 2021

Klingnauer Stausee 17.02.2021

Der Klingnauer Stausee hat internationale Bedeutung als wichtiger Lebensraum und Rastplatz für Wasservögel und Limikolen. Aber auch Greifvögel können auf dem Zug ins Winterquatier manchmal in grosser Zahl am Himmel beobachtet werden. Jedes Jahr können bis zu 220 Vogelarten festgestellt werden. Insgesamt wurden bisher über 310 verschiedene Vogelarten nachgewiesen, rund 100 davon haben schon ein- oder mehrmals am Klingnauer Stausee oder den angrenzenden Auengebieten gebrütet.

Der Stausee wurde bereits 1938 von den Ornithologen «entdeckt», und seit den frühen vierziger Jahren hat die Zahl der vor allem an Wochenenden hier zusammenströmenden Beobachter ständig zugenommen. Im Laufe der Jahre sind so in den Archiven der Schweizerischen Vogelwarte Sempach und bei verschiedenen Privatpersonen über 650’000 Beobachtungen zusammengekommen.

Im Winter werden die Wasservögel am Stausee seit 1967 im Rahmen der international koordinierten Wasservogelzählungen (WVZ) systematisch erfasst. Und seit 1980 sammelt die Ornithologische Arbeitsgruppe Klingnauer Stausee ganzjährig Beobachtungen aller Vogelarten im Gebiet

Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.